Marco Klass
Blog & Logistik

DPD

DPD Logo

DPD wurde 1976 als DPD Deutscher Paketdienst gegründet. Damals waren es 18 deutsche Speditionen die das Unternehmen gründeten. GeoPost kaufte 2001 große Anteile von DPD und ist seit 2016 alleiniger Gesellschafter.

DPD transportiert national und international Standard- (DPD Classic) und Expresspakete. Die Pakete können in einem PickupPaketshop abgegeben werden oder werden durch den Fahrer abgeholt.

In vielen Ländern betreibt DPD ein eigenes Transportnetz. Darunter befinden sich: Österreich, Slowakei, England, Frankreich, Polen. In England liefert DPD sogar am Sonntag!


Was bedeutet DPD Classic?

DPD Classic bedeutet Standardpaket ohne garantierte Lieferzeit. Das Paket wird nicht bevorzugt behandelt, wie es bei einem Paket vom Typ „DPD Express“ der Fall wäre.

DPD Classic ist deshalb preiswerter als DPD Express. Sowohl Privatkunden als auch Geschäftskunden können DPD-Classic-Pakete verschicken.  Die AGB von DPD Classic finden Sie auf folgender Website: https://www.dpd.com/de/de/agb/   

 

 

Wie lange dauert DPD Classic?

Die durchschnittliche Lieferzeit beträgt bei DPD Classic 1 Werktag (Montag bis Samstag). Diese Lieferfrist gilt bei Paketen innerhalb Deutschlands. Eine Lieferzeit von 2 Werktagen kann bei weiten Entfernungen vorkommen, zum Beispiel von München nach Hamburg. Als Kunde hat man bei DPD-Classic-Paketen kein Recht, DPD für Verspätungen haftbar zu machen. 1 Tag ist nur die durchschnittliche Lieferzeit. Theoretisch kann sich DPD auch 2 Wochen Zeit lassen, ohne dass man als Kunde Schadenersatz fordern kann.

 

 

Was ist ein Werktag bei DPD?

DPD liefert von Montag bis Samstag. Diese Tage gelten als Werktage. Sonntage und Feiertage werden in die Lieferfristen bei DPD nicht einberechnet.

Vorsicht: Samstags stellt DPD weniger Pakete zu als zwischen Montag und Freitag. Unbestätigten Insider-Informationen zufolge werden samstags hauptsächlich DPD-Express-Pakete ausgeliefert, zum Beispiel Amazon Prime-Pakete mit garantierter Lieferung am Samstag.

Normale Pakete (DPD Classic) werden am Samstag zugestellt, wenn der Zusteller auf seiner Tour noch freie Kapazitäten hat. Deshalb ist die Zustellwahrscheinlichkeit von DPD-Classic-Paketen an Samstagen geringer als von Montag bis Freitag. Diese Informationen wurden mir zugespielt und sind nicht offiziell von DPD bestätigt.

 

Wie lange fährt DPD samstags aus?

Wenn Sie am Samstag ein Paket erwarten, können Sie das DPD-Livetracking in der DPD-Smartphone-App oder auf der DPD-Website nutzen. Dort sehen Sie eine voraussichtliche Uhrzeit für die Lieferung, die zwischen 60 und 30 Minuten genau ist.

Meiner Erfahrung nach arbeiten DPD-Zusteller an Samstagen nicht länger als bis 14 oder 15 Uhr. Schafft ein Zusteller seine Ausliefertour nicht komplett, erscheint am Ende der Arbeitszeit eventuell ein vorgetäuschter Zustellversuch („Kunde nicht angetroffen“). Manche Zusteller tun das, um keinen Ärger mit dem Chef zu bekommen.




Predict bei DPD Classic

Der Service Predict (aus dem eng.: Vorhersagen) bietet Empfängern an, zu sehen wann ihr Paket geliefert wird. Sobald sich das Paket im Zustellfahrzeug befindet wird ein einstündiges Lieferzeitfenster berechnet. Außerdem wird die Position des Zusellers auf einer Karte angezeigt.

Extra Sendungsverfolgung

Es gibt auf einer speziellen Seite eine "extra" Sendungverfolgung. Diese zeigt die Postleitzahl es Empfängers an. Dadurch kann man im PaketNavigator die vollständige Lieferadresse sehen.

Im Gegensatz zur "normalen" Sendungsverfolgung bleibt der Status des Pakets 6 Monate online.

Leider wurde diese Seite von DPD eingestellt!

"extra" DPD Sendungsverfolgung

DPD Webseite



Im Video wird die Kooperation zwischen Kunden und DPD deutlich.

E-Mail
Anruf
Instagram