Marco Klass
Blog & Logistik

25. Oktober 2018

Rehacare Düsseldorf & Adeli Oktober 2018

Vom 26. bis 29. September fand die große Fachmesse für Rehabilitation und Pflege Rehacare in Düsseldorf statt. Sehr viele Aussteller präsentieren ihre Produkte und Konzepte.

Das ADELI Medical Center war auch mit einem kleinen Stand vor Ort. Der Chef, Hr. Cem Kilinc und zwei Mitarbeiterinnen vom Büro (Betreung der Patinten) waren in Düsseldorf und haben die Fragen der Besucher beantwortet. Am Samstag, dem letzten Tag der Messe war ich zur Unterstützung auf der Rehacare. (Letztes Jahr war ich auch dort. HIER gibt es dazu einen Artikel) Sehr schön war, das ich aus eigener Sicht den Leuten schildern konnte wie sich der Anzug anfühlt und welche Auswirkungen die Therapie hat. Der Messetag war echt anstrengen aber auch witzig. Ich bin bei einer Fahrschule mit umgebauten Autos, Auto gefahren - Das erste mal überhaupt! Durch die Epilepsie muss ich ein Jahr Anfallsfrei sein um den Führerschein machen zu dürfen - Das bin ich auf jedem Fall!

Nur eine Woche später ging es dann zum 22. (!) Mal in das Traningslager im slowakischen Piestany.

Schon morgens früh um 6.45 Uhr ging der Fliger nach Wien. Das hatte Nach- und Vorteite. Auf der einen Seite das frühe Auftehen aber auf der anderen Seite waren wir früh in Piestany.

Der erste Tag bagann mit einer Stunde im Anzug und anschließender Massage. Danach wurde beim Doctor alles vermessen und aufgeschrieben. An diesen ersten Tagen ist alles etwas durcheinander, weil alles neu ist und die, die zum ersten Mal da sind nicht so recht wissen wo hin. Bei mir ging es dann noch mit Biofeadback und Logopädie weiter. Dieses Biofeadback ist ein durch Gedanken gesteuertes Spiel. Dabei bekomme ich drei Elektroden an den Kopf. Diese sollen meine Konzentration messen. - Über die funktionalität des Computers lässt sich Streiten :)

An den restlichen Tagen war der Ablauf eigentlich immer gleich. Ein Tag Spider und ein Tag Logopädie und Manualtherapie. Meistens war ich um 14:30 Uhr fertig.

In Deutschland wird "Spider" Schlingentisch genannt. Das ist ein Käfig in dem die Patienten aufgehangen werden und turnen...wie eine Spinne quasi.

Wie immer hatten wir viele andere Bekannte, die wir von Adeli kennen. Abends gab es immer eine große, nette Runde in der man erzählte und Spaß hatte. Am Sontag, dem einzig freien Tag, waren wir mit mehr als 20 Leuten essen. Gegenüber vom Hotel gibt es einen Tennisclub mit Blockhaus. Das Essen war gut und die Lokalität nett eingerichtet.

Die zweite Woche verging wie im Flug. Neu war, dass ich auch Biofeadback hatte. Diesmal aber ein anderes - mit Bewegungen.

Am Samstag war dann der letzte Therapietag allerdings nur ein bisschen Turnen, Massage und Manualtherapie. Denn um 14 Uhr wurden wir abgeholt und sind zum Flughafen nach Wien gefahren. Dort haben wir noch kurz den Adeli Chef mit seiner Frau getroffen und nach lästigem Self-Check-In sind wir gut nach Düsseldorf abgeflogen.

Dieser Aufentalt war wirklich sehr schön und ich freue mich auf den 14.04.2019...dann geht es zum 23. Mal in die Slowakei.

Hier noch einege Bilder:

tagPlaceholderTags:Persönlich, Adeli

Kommentare: 0

SHARING IS CARING

Facebook

Twitter

Instagramm

Shop Bestellungen werden versandt mit

Free xml sitemap generator

Letzte Änderung der Seite: 23.12.2018 Anpassung im Menü und neuer Blog Artikel

  • Nach oben scrollen

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Police einverstanden. Mehr Infos hier: Cookie Policy Ok

E-Mail
Anruf
Instagram