Marco Klass
Blog & Logistik

DHL

    DHL wurde 1969 in San Francisco von Adrian Dalsey, Larry Hillblom und Robert Lynn gegründet.

    Nach der Übernahme durch die Deutsche Post ist DHL lediglich ein Markenname für die Paketsparte. Der Paketdienst DHL ist der weltweit größte Logistikdienstleister. Neben der Paketzustellung ist DHL auf vielen weiteren Teilmärkten der Logistik tätig. So werden zum Beispiel internationale Expressendungen von DHL befördert, genauso wie Luft- und Seefracht, sowie Straßen- und Schienentransporte. DHL beschäftigt insgesamt über 275.000 Mitarbeiter in mehr als 220 Ländern.

    DHL ist in Europa der Marktführer unter den klassischen Paketdiensten. Im Express-Paketdienst (d.h. Zustellung garantiert am nächsten Tag) ist DHL sogar weltweit der Marktführer.

    Quelle: paketda.de


    Sendungsverfolgung DHL Paket

    Weitere Informationen Zur Sendungsverfolung HIER



    DHL PACKSTATION

    Wetere Infos zur Nutzung der Packstation sind in diesem Beitrag zusammengefasst



    Umweltschutzprogramm GoGreen

    Jedes Paket ist durch GoGreen umweltfreundlich. Da beim Transport CO² Gase ausgestoßen werden, werden diese Treibhausgase durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen.

    Die durch den Transport entstehenden Treibhausgase werden nach einem Verfahren ermittelt, das auf den Prinzipien des "GHG Protocol for Products" basiert.

    In andere Länder kann gegen einen geringen Aufpreis ebenfalls klimafreundlich versandt werden.

    + 0,20 EUR im EU-weiten und
    + 0,70 EUR im weltweiten Versand

    DHL Infoseite


    DHL Paket App


    Die DHL App bietet Sendungsverfolgung, Standortfinder oder Paketscheinkauf. Weitere Infos HIER


    DHL Song

    Bei DHL gibt es zwei Lieder: Eins für die Packstation und eins von DHL Express. Im Packstation-Song freut sich jemand immer wenn er an die Packstatin gehen kann. Das Express Lied beschreibt, dass kein Berg zu hoch für sie ist.














    Änderungen 2019: Versandstopp bei Hermes für Fahrräder / Hermes-XXL-Pakete werden kleiner / DHL-Paket bis 5kg teurer / neue GLS Preise Sa29Dez2018

    Auch 2019 erhöhen die Paketdienste ihre Preise. Grund sind steigende Personalkosten und weniger Einnahmen auf der letzten Meile.

    Die genauen Zahlen:

    GLS:

    XS-Paket / 3,89 online / 3,99 im Shop (unverändert)

    S-Paket / 4,39 online (+0,10) / 4,79 im Shop (+0,30)

    M-Paket / 5,89 online / 6,69 im Shop (unverändert)

    L-Paket / 9,89 online / 10,89 im Shop (unverändert)

    XL-Paket / 17,99 online (+2,00) / 18,99 im Shop (+2,19)

    Hermes verschickt keine Fahrräder und Ski mehr und die Paketklasse XXL wird reduziert

    Ab Dienstag, dem 22. Januar 2019, nimmt Hermes keine Versandaufträge mehr an für Fahrräder, Sport- und Sondergepäck (z.B. Snowboards und Ski). Der Kofferversand normaler, quaderförmiger Gepäckstücke ist davon nicht betroffen und wird von Hermes weitergeführt.

    Hermes begründet den Versandstopp mit dem hohen Aufwand für die manuelle Sortierung von Sperrgut. "Güter mit einer solchen Übergröße sind rein mit Blick auf die Menge für uns als Paketdienstleister ein Nischenphänomen. Dafür bündeln sie jedoch vergleichsweise viele Kapazitäten in unseren Logistik-Centern, Depots und Zustellbasen und bedeuten einen immensen Mehraufwand für unsere Zusteller.", sagt Nicola Perl von Hermes Germany.

    Perl weiter: Dass Zusteller "in Zukunft neben den hohen Paketmengen in ihren Transportern nicht noch Fahrräder oder Surfbretter transportieren und zustellen müssen, wird eine spürbare Entlastung sein, die am Ende vielen anderen Kunden zugutekommen wird."

    Weil Fahrräder, Sport- und Sondergepäck nur 0,5 % am gesamten Hermes-Versandaufkommen ausmachen, stellt Hermes diese Versandarten zum 22. Januar 2019 ein und empfiehlt Kunden den Umstieg auf Speditionen.

    Hermes hat zusätzlich angekündigt, dass die Paketmaße in der Versandklasse XXL reduziert werden. Die neuen Maße wurden noch nicht bekanntgegeben. Die bisherigen Maximalmaße im Jahr 2018 lauten: Summe aus längster und kürzester Seite 310 cm, dritte Seite bis max. 50 cm lang, bis 31,5 kg Gewicht.

    Quelle: Hermes Newsroom

    DHL-Paket bis 5kg kostet in Filiale 7,49

    Ab 1.1.2019 kostet das DHL-Paket bis 5kg in Postfilialen und Paketshops 7,49 Euro. In der DHL-Onlinefrankierung bleibt das Porto fürs 5kg-Paket bei 5,99 Euro. Nutzen Sie den Paketda-Portorechner, um andere Paketdienste mit DHL zu vergleichen.

    Bereits vorhandene Paketmarken bleiben weiterhin gültig. Wer noch 5kg-DHL-Paketmarken aus 2018 oder früher hat, kann sie ohne Aufpreis aufbrauchen.

    Für Geschäftskunden ist wichtig, dass die DHL-Produkte Sperrgut, rollenförmige Sendung sowie Nachnahme ab dem 01.01.2019 der Umsatzsteuerpflicht unterliegen.

    Quelle: DHL Pressemitteilung

    Verbot des Warenversands ins Ausland per Brief

    Die Deutsche Post schreibt Privatkunden ab Januar 2019 vor, dass beim Auslandsversand nur noch Dokumente in Briefen verschickt werden dürfen. Sobald Waren ins Ausland verschickt werden, muss die Versandart DHL Päckchen oder DHL Paket gewählt werden.

    Das gilt auch für kleine Geschenke wie z.B. eine Tüte Gummibären. Die Art des Briefumschlags spielt dabei keine Rolle. Betroffen sind sowohl normale Papierumschläge als auch Polsterbriefumschläge und Kartons in Briefgröße. Sobald Waren enthalten sind, muss der Versand als Päckchen oder Paket erfolgen.

    Hintergrund sind neue Regeln des Weltpostvereins, wonach Dokumenten- und Warensendungen strikt voneinander getrennt werden, um sie effizienter bearbeiten zu können. Details finden Sie hier in der ausführlichen Berichterstattung bei Paketda.

    DPD:

    Erhöhung um 6,5 % angekündigt

    UPS:

    siehe PDF

    Fristen für den Paketversand Weihnachten 2018 Di13Nov2018

    Heiligabend fällt am 24. Dezember 2018 auf einen Montag. Weihnachtspakete sollten also spätestens am Samstag, 22.12. ankommen, um unterm Weihnachtsbaum zu liegen.

    Hier eine Übersicht der Paketdienste und deren Fristen:

      DHL Dt. Post DHL Express DPD GLS Hermes UPS Frist national Postbank-Filialen: 21.12., 10 Uhr

    Partner-Filialen, Paketshops, Packstationen: 20.12., 18 Uhr 21.12.

    22.12.

    Standard: 19.12.

    Express: 21.12.

     20.12.  20.12., 12 Uhr

    Standard: 20.12.

    Express: 21.12.

    Frist international

    Nachbarländer: Premium: 17.12. / Economy: 14.12.

    weitere europäische Länder: Premium: 13.12. / Economy: 10.12.

    außereuropäische Länder: Premium: 7.12. / Economy: 30.11.

    je nach Zielland je nach Zielland 14. bis 18.12. - je nach Zielland

    EU-Nachbarländer: 19.12.

    weitere EU-Länder: 18.12.

     15.12. je nach Zielland Bemerkung

    Zahlen bestätigt

    Vorbereitung begann im Sommer; zusätzlich 10.000 Mitarbeiter eingestellt

    Zahlen teilweise Bestätigt

    Vorbereitung begann im Sommer; zusätzlich 10.000 Mitarbeiter eingestellt

    Zahlen bestätigt

    Relativ frühe Frist von DPD angegeben; Zur Not reich die Abgabe von Standartpaketen auch bis zum 21.12., vor Abholung im Paketshop

    2.000 zusätzliche Fahrzeuge & 4.000 zusätzliche Arbeitskräfte

    Zahlen bestätigt

    bis zu 3.000 zusätzliche Mitarbeiter

    bis zu 700 zusätzliche Fahrzeuge

    bis zu 50% mehr Pakete werden erwartet

    keine Aufnahme voin Neukunden

    Zahlen bestätigt

    bis zu 13.000 Zusteller bundesweit im Einsatz 6.300 zusätzlich

    Schätzung!

    Daten angefragt; noch unbekannt

    Quelle Pressesprecher Pressesprecher Pressesprecher PressemitteilungSTROOMER PR, PressemitteilungNewsroom 

    Hinweis: Der Expressversand ist sehr teuer (inländisch ab ca. 20 Euro, international ca. 150 Euro). Außerdem können auch Expresspakete wetterbedingt verspätet sein. Sparen Sie lieber Geld und gewinnen Zustellsicherheit, indem Sie Geschenkpakete früh genug abschicken.

    In der Woche vor Heiligabend transportieren Paketdienste teilweise doppelt so hohe Sendungsmengen wie üblich. Schlechte Wetterbedingungen können zusätzliche Transportverzögerungen verursachen. Die Paketda-Redaktion empfiehlt:

    • Bestellen Sie Weihnachtsgeschenke, die Sie selbst verschenken wollen, bis zum 8. Dezember. Die Lieferung ist dann spätestens eine Woche vor Heiligabend bei Ihnen.
    • Verschicken Sie Weihnachtsgeschenke außerhalb der EU am 1. Dezember und innerhalb der EU am 11. Dezember.
    • Verschicken Sie Weihnachtsgeschenke innerhalb Deutschlands am Samstag, 15. Dezember. Das mag Ihnen früh erscheinen, ist aber die sichere Variante. Bei mildem Wetter (kein Schnee / Glatteis) können Sie Weihnachtspakete auch noch bis Mittwoch, 19. Dezember abschicken.
    • Es ist wie mit dem Autobahnstau zu Ferienbeginn: Je früher Sie losfahren, desto entspannter erreichen Sie das Ziel.

    Verzieren Sie Weihnachtspakete äußerlich nicht. Das könnte Diebe anlocken, die gezielt wertvolle Geschenkpakete herauspicken und öffnen. Verwenden Sie einen neutralen Karton und am besten einen online gedruckten Paketaufkleber. Falls Sie einen gebrauchten Versandkarton nutzen, überkleben oder entfernen Sie alle alten Aufkleber und Strichcodes, um Fehlsortierungen zu vermeiden. Den günstigsten Paketdienst finden Sie mit dem Paket-Preisvergleichs-Rechner.

    Quelle: paketda.de

    Neue DHL Paketshop Handscanner Sa15Sep2018

    Seit neuestem versorgt DHL seine PaketShops mit neuen mobilen Handscannern.

    Als Gerät wird jetzt das Samsung Xcover 4 mit Android Betriebsystem verwendet. Über Bluetooth besteht eine Verbindung zum Drucker. Andere Funktionen als das DHL System sind unmöglich. 

    Der Handscanner sieht nun viel moderner aus und funktioniert schneller.

    E-Mail
    Anruf
    Instagram